";"
♥ Ellen's Schneiderstube ♥

Kreativität ist der Versuch, anders zu denken, anders zu fühlen, anders zu leben. Der Versuch, das Neue zu entdecken und zu verwirklichen. Der kreative Mensch ist unbequem, stellt viele Fragen und glaubt nicht an Routine. Der kreative Mensch zeichnet sich dadurch aus, dass er für neue Ideen empfänglich ist. Er ist aufgeschlossen und in jeder Hinsicht erlebnisfähig. Starres Denken und unbeugsame Regeln sind ihm fremd. (Frederic Mayer)

...GLAUBE an WUNDER, LIEBE und GLÜCK. Schaue nach VORNE, NIEMALS ZURÜCK. Tu was DU WILLST und STEH' dazu, denn DIESES Leben lebst nur DU!

Hier könnt Ihr einen kleinen Teil dessen sehen, was so in meiner "SCHNEIDERSTUBE" entsteht.
Es wurde und wird allerdings nicht immer alles von mir anhand von Fotos dokumentiert.

GLÜCKSmomente

3 Glücksmomente der vergangenen Woche:
wobei es wieder so viel mehr gab ...

*1*
Ein "geschenkter Tag"
Was macht man mit solch einem geschenktem Tag?
Man nutzt ihn!
Heuer war es wieder einmal soweit. 2016 ist ein Schaltjahr und somit bekommen wir im Februar einen Tag geschenkt. Wie nutzt man aber solch einen Tag? Einfach so wie jeden anderen?
Ich habe mir diesen Tag in meinem Kalender frei gehalten. Freigehalten für MICH!
Ihn ausgiebig genossen - und zwar in meiner Nähstube. Den GANZEN Tag.
Nur für MICH genäht!
Wirklich einmal einen ganzen Tag lang nur für mich genäht.

Wobei, eigentlich sollte man doch jeden einzelnen Tag genießen und nutzen. Wir sind uns dessen leider nur viel zu wenig bewußt. Was wenn der heutige der letzte wäre?
Ich versuche zumindest jeden Tag freudig zu begrüßen und ihm die Change zu geben, der beste meines Lebens zu werden ;)

*2*
Das "Spaßtelefon" war bei mir ;)
Mein Lieblingsonkel hat mich in der vergangenen Woche dermaßen am Telefon "verladen",
dass wir beide mehr als nur herzaft gelacht haben.
Es ist doch klasse (und macht Mut und Neugier auf das Alter), wenn man mit über 70 noch den Schalk im Nacken sitzen hat.

*3*
Vergangene Woche habe ich mir diverse Online-Nähkurse im großen WWW angeschaut.
Das Nähen habe ich von meiner Mutter (keine gelernte Schneiderin) und eben im Schulunterricht erlernt (ich hatte das große Glück hier ein paar fähige Lehrerinnen gehabt zu haben).
Der Rest war immer .... "Learning by doing". Daher haben mich jetzt einige Kniffe total überrascht mit dem Effekt: ...."Cool - so geht das ja viel einfacher!"
Man (bzw. Frau) sollte sich öfter einmal Zeit nehmen für eben solche fundierten Kurse.
Das werde ich künftig auch tun.
Verlinkt bei:

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Danke Ellen ;)
      Ja ich denke, meine Idee ist echt nicht schlecht. Sich an einem Tag in der Woche an eben GLÜCKSmomente zu erinnern. Wenn man dann nachdenkt, fallen einem so viele ein.

      Grüße "Namensvetterin" ;)
      Ellen

      Löschen
  2. Oh ja, da gebe ich Recht, das sind richtig tolle Freugründe, vom Extratag angefangen über den Schalk im Nacken, da können wir uns als was abschauen bis hin zu den AHA-Effekten. Kenne ich zu gut.
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh danke Petra!
      Wenn ich jetzt dein Profilbild so ansehe ... da scheinst du ja auch ein bisschen "Schalk im Nacken" zu haben oder? Pinoccio ist auch einer meiner Lieblinge (ich erinnere mich hier gerade an die tolle Zeichentrick-TV-Serie). Oder ist das der KASPER??? Auch hier gab es ja früher eine total geniale Kindersendung .... mit Rene' und dem dusseigen Hasen ...
      (Huch ... ich schwelge heute in Nostalgie ;))

      Sei auch du mir ♥lich gegrüßt
      Ellen

      Löschen

"Das Leben ist zu wertvoll um sich mit Dingen zu umgeben, die einem nicht gut tun"

♥lichen Dank, dass Du dir die Zeit nimmst um hier bei mir einen Kommentar zu hinterlassen. So bald es mir möglich ist, werde ich natürlich auch bei Dir vorbeischauen und ein paar Zeilen bei dir schreiben ;)

♥liche Grüße
Ellen