";"
♥ Ellen's Schneiderstube ♥

Kreativität ist der Versuch, anders zu denken, anders zu fühlen, anders zu leben. Der Versuch, das Neue zu entdecken und zu verwirklichen. Der kreative Mensch ist unbequem, stellt viele Fragen und glaubt nicht an Routine. Der kreative Mensch zeichnet sich dadurch aus, dass er für neue Ideen empfänglich ist. Er ist aufgeschlossen und in jeder Hinsicht erlebnisfähig. Starres Denken und unbeugsame Regeln sind ihm fremd. (Frederic Mayer)

...GLAUBE an WUNDER, LIEBE und GLÜCK. Schaue nach VORNE, NIEMALS ZURÜCK. Tu was DU WILLST und STEH' dazu, denn DIESES Leben lebst nur DU!

Hier könnt Ihr einen kleinen Teil dessen sehen, was so in meiner "SCHNEIDERSTUBE" entsteht.
Es wurde und wird allerdings nicht immer alles von mir anhand von Fotos dokumentiert.

Ich kauf nix!

Vor ca. 3 Jahren bin ich über dieses Buch hier gestolpert:
Gerade zu der Zeit, als ich einfach "satt" war in Bezug auf Kleidung.
Mein Kleiderschrank bestens gefüllt und ich keine Lust mehr auf das 10.te grüne T-shirt hatte. 
Das Unglück seinerzeit in Bangladesh gab mir dann den "Rest".

Zahlreiche Dokumentationen, Recherchen in Bezug auf eben günstig produzierte Bekleidung habe ich seit her in diversen TV und Internetkanälen gesehen. Viel darüber gelesen. Welche großen Firmen einfach munter weiter, unter diesen wirklich menschenunwürdigen Bedingungen im Ausland produzieren lassen.
Firmen die mit "FAIR produziert" werben.
Firmen, welche behaupten, dass der Käufer nur billig produzierte Kleidung kauft.  Keinesfalls bereit sei mehr dafür zu zahlen. Dabei ist es völlig unrelevant, ob eine Näherin von ihrem Lohn überhaut leben kann. All das bei einer 7-Tage Woche ohne Lohn bei Krankheit, ohne einem gesetzlich geregeltem Arbeitstag von täglich 8 Stunden. Urlaub oder sonstige "soziale Absicherungen" für Näherinnen ein Fremdwort ist ....
Zwischenzeitlich gibt es gar noch günstiger produzierende Länder.
 Kambodscha ist das neue Indien.
Dort schießen derzeit Fabriken wie Pilze aus dem Boden.
Weil der Käufer ja BILLIGE T-Shirts will!
In diesen Fabriken wird bereits fleißig für die großen Modeketten produziert.

Daher beteilige auch ich mich an dieser Aktion.
Einfach weil ich sie für extrem wichtig halte.
Wenn nur ein paar Menschen mehr darüber nachdenken unter welchen Bedingungen Bekleidung gefertigt wird. Wenn nur ein paar Menschen sich vor einem Kauf Gedanken machen ...
Viele kleine Steinchen können eine Lawine werden!
Sie müssen nur alle in EINE Richtung rollen.

Wir Verbraucher nutzen unsere MACHT einfach viel zu wenig.

PS: ein Bild von mir an der Nähmaschine habe ich jetzt nicht parat.
Auch keinen Fotografen ....
daher einfach vorab mein "Schätzchen" schon einmal alleine.

So und nun zur Frage, warum ich eigentlich nähe?
Das ist nicht mit einem Satz zu beantworten ;)

* weil es MEINE Tankstelle ist (ich daraus Kraft tanke)
* weil es einfach Freude und Spaß macht selbst etwas herzustellen
* weil ich auch Stolz darauf bin, was ich mit meinen Händen erschaffen kann
* weil ich so alles genau so machen kann wie ich es will!
* weil ich dadurch nicht auf die Industrie angewiesen bin (mir meine Kleidung etc. so nähen kann, wie ICH es mag, in MEINEN Farben)
* weil ich selbstgenähtes einfach Wertschätze
.... dieses sind nur ein paar wenige Gründe.
Ich bin glücklich, dass ich nähen kann.
Dankbar, dass ich an das Handarbeiten von meiner Mutter herangeführt wurde.

Verlinkt bei:
FashionRevolutionDay 2016

Die Rechte des Fotos "this is not OK" liegen bei Susanne

Kommentare:

  1. Sehr gut geschrieben! Schön, dass Du auch gleich mitgemacht hast! Ich finde es total wichtig, dass man mal wieder darüber nachdenkt! :-)
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gisi, ich schließe mich dir hier an.
      Auch ich finde es extrem wichtig darüber nachzudenken und auch dementsprechend zu HANDELN.

      Nachdenken beim Einkaufen (egal ob Kleidung, Lebensmittel, Stoffe etc.), hilft uns heute und eben künftigen Generationen.

      ♥liche Grüße
      Ellen

      Löschen
  2. Nachdenken hat ja noch nie jemandem geschadet und wenn auch nur einer durch diese Aktion dazu angeregt wird!
    BINGO

    Danke dir
    GLG
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Susanne, da bin ich genau deiner Meinung!
      Allerdings wäre es für die Textilarbeiter besser, wenn auf jedes genähte Kleidungsstück € 0,50 aufgeschlagen würden. Dieses (für uns wirklich lächerliche) MEHR an kosten (bei T-shirts von oft unter € 5,00) sollten dann die Arbeiter/-innen direkt zum Lohn dazu bekommen.
      Es gibt in Indien bereits eine entsprechende Aktion. Nur die großen Firmen meinen, dass wir Kunden nicht gewillt sind, mehr zu zahlen :(

      ♥liche Grüße auch dir
      Ellen

      Löschen
  3. Liebe Ellen! Ein sehr schöner Beitrag, der zum Nachdenken anregt! Toll dass du auch mitgemacht hast!

    ..übrigens eine sehr hübsche Nähmaschine ;)

    Lieben Gruß,
    Susanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susanna,
      danke dir für deinen lieben Kommentar ♥
      Ja, ich liebe mein Schätzchen heiß und innig. Sie ist meine zuverlässigste Kraft in der Nähstube ;) Nicht taufrisch, aber eben noch tolle Qualität!

      ♥liche Grüße
      Ellen

      .... die sich immer sehr freut, wenn sich jemand Zeit für ein paar Zeilen nimmt ♥

      Löschen

"Das Leben ist zu wertvoll um sich mit Dingen zu umgeben, die einem nicht gut tun"

♥lichen Dank, dass Du dir die Zeit nimmst um hier bei mir einen Kommentar zu hinterlassen. So bald es mir möglich ist, werde ich natürlich auch bei Dir vorbeischauen und ein paar Zeilen bei dir schreiben ;)

♥liche Grüße
Ellen