";"
♥ Ellen's Schneiderstube ♥

Kreativität ist der Versuch, anders zu denken, anders zu fühlen, anders zu leben. Der Versuch, das Neue zu entdecken und zu verwirklichen. Der kreative Mensch ist unbequem, stellt viele Fragen und glaubt nicht an Routine. Der kreative Mensch zeichnet sich dadurch aus, dass er für neue Ideen empfänglich ist. Er ist aufgeschlossen und in jeder Hinsicht erlebnisfähig. Starres Denken und unbeugsame Regeln sind ihm fremd. (Frederic Mayer)

...GLAUBE an WUNDER, LIEBE und GLÜCK. Schaue nach VORNE, NIEMALS ZURÜCK. Tu was DU WILLST und STEH' dazu, denn DIESES Leben lebst nur DU!

Hier könnt Ihr einen kleinen Teil dessen sehen, was so in meiner "SCHNEIDERSTUBE" entsteht.
Es wurde und wird allerdings nicht immer alles von mir anhand von Fotos dokumentiert.

Ein alter Schinken ...

... welcher offensichtlich sehr gerne genutzt wird ;)
Dieses Kochbuch ist für mich quasi eine Kochbibel.
MEINE Kochbibel.
Ich mag gerade im Bereich Kochen + Backen Bücher mit einer eingebauten "Gelinggarantie". Diese ist bei diesem Kochbuchklassiker definitiv gegeben.
Ein Kochbuch, welches wirklich in keiner Küche fehlen sollte. 

Bilder findet man in dem Buch allerdings nur einige wenige.
Es ist halt ein Kochbuch wie zu früheren Zeiten.
Sollte jemand unbedingt zu jedem Rezept ein Bild benötigen, dann wäre es besser sich für ein anderes (eben bebildertes) Kochbuch zu entscheiden.
(wenn ich Rezepte verändere, schreibe ich das NICHT in ein Buch, sondern klebe eine separate Seite mit ablösbarem Kleber ein. So bleibt das Ursprüngliche Rezept erhalten und meine Notizen muß ich nicht in vorhandene Texte "reinquetschen").

Mein Kochbuch, welches ihr hier seht ist im Laufe der Jahre "gewachsen".
Mit Rezepterweiterungen von mir. Registermarkern, welche ich mir eingeklebt habe ....
es ist einfach über die Jahre hinweg zu 
MEINEM persönlichen Kochbuch gewachsen.


Über 1700 Rezepte,
Didaktischer Aufbau nach Grundrezepten
Bsp. KLARE SUPPEN
Fleischbrühe / Hühnerbrühe / Knochenbrühe / Wurzelbrühe
und dann diverse Abwandlungen eben dieser Grundrezepte.

Rezepteinteilungen:
Suppen
Fleisch
Grillen
Sulzen
Fisch
Eintöpfe
Vegetarisch
Gemüse
Salate
Beilagen
Soßen
Süßspeisen
Backen
Kleingebäck
Getränke

Das Buch enthält natürlich auch eine Warenkunde,
Rezepte für Krankenkost/-diät
Rezeptregister alphabetisch geordnet.
Kleine Haushaltskunde zur Vorratshaltung etc.
Alles in allem ein, meiner Meinung nach wirklich empfehlenswertes Buch, welches in keiner Küche fehlen sollte. Der Titel "Bayerisches Kochbuch" mag allerdings etwas irreführend sein. Es ist eher ein Deutsches Grundkochbuch mit eben vielen zusätzlichen bayerischen Rezepten.

Von meiner Seite aus, eine bedingungslose Kaufempfehlung!
Ich zumindest habe diesen Kauf noch nie bereut.


Bayerisches Kochbuch
erschienen im Birken-Verlag München
Autoren: Maria Hofmann + Dr.med. Helmut Lytin
ISBN 3-920-105-03-X

Und nun noch ein paar "geschichtliche" Informationen zu diesem Buch.
Zwischenzeitlich ist die 56. Auflage erschienen.
Über 1,6 Millionen Bücher wurden schon verkauft.
Jährlich sollen 20.000 neue über den Ladentisch gehen.
Der Einband, die Tiltelschrift mag vielleicht altmodisch daher kommen. Es gibt ihm meiner Meinung nach allerdings auch diesen unverwechselbaren Charakter. Warum etwas ändern, was sich über Generationen bewährt hat? Tolle Bilder und stylisches Aussehen machen noch kein gutes Kochbuch aus. Ein gutes Kochbuch bedarf guter und vor allem nachkochbarer, leicht verständlicher Rezepte.

Es gibt zwischenzeitlich auch eine "Biografie" zu eben diesem Buch. Eine  wissenschaftliche Abhandlung über die Kulturgeschichte des Bayerischen Kochbuches. Rezepte welche sich im Laufe der Jahre unserem Leben angepasst haben. Das heutige Vorwort ist nicht das gleiche wie etwa jenes in den 30er Jahren. Ein Kartoffelpüree wurde irgendwann ein deutscher Kartoffelbrei. Rezepte für "langfische bayerische Krebse" z.B. sind aus dem Buch allerdings längst verschwunden. Die ursprünglichen Rezepte von 1910 wurden einfach immer angepaßt, aufgearbeitet, den heutigen Ansprüchen und Erfahrungen entsprechend.



Welches ist denn EUER Lieblingskochbuch?  

Welches könnt Ihr bedingungslos weiterempfehlen?

Kommentare:

  1. Liebe Ellen,
    so jetzt hab ich mich auch erstmal nieder gelassen.
    Schmunzeln durfte ich auch, so was hab ich auch! Genau das ist kochen, die tollsten Rezepte drin, kein ChiChi, man versteht was man machen soll und vor allem alle am Tisch sind glücklich!
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Petra,
      Oh das ist schön, dass du dich hier bei mir "nieder gelassen" hast ;)
      Tja und so ist das eben mit uns "bodenständigen". Wir kochen mit Vorliebe Gerichte, deren Zutaten man nicht in 3 verschiedenen Spezialitäten Geschäften kaufen muß.

      Essen soll satt und vor allem GLÜCKLICH machen. Dann ist es einfach perfekt!

      ♥liche Grüße
      Ellen

      Löschen
  2. Liebe Ellen,
    ja, auf solche alten Kochbücher ist meist mehr Verlass, als auf die neumodischen Kochbücher mit all den komischen Rezepten. Eine riesige Rezeptsammlung umfasst dein Kochbuch.Da hat man Inspirationen mehr als genug ;)!
    Ganz liebe Grüße und einen schönen Abend,
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christine,
      in meiner Kochbuchsammlung befinden sich sehr unterschiedliche Exemplare. Neben diesem (für mich unverzichtbar gewordenem) natürlich auch weitere tolle Bücher. Mein "bayerisches" jedoch ist ein heißgeliebtes Nachschlagewerk.

      ♥liche Grüße
      Ellen

      Löschen

"Das Leben ist zu wertvoll um sich mit Dingen zu umgeben, die einem nicht gut tun"

♥lichen Dank, dass Du dir die Zeit nimmst um hier bei mir einen Kommentar zu hinterlassen. So bald es mir möglich ist, werde ich natürlich auch bei Dir vorbeischauen und ein paar Zeilen bei dir schreiben ;)

♥liche Grüße
Ellen