";"
♥ Ellen's Schneiderstube ♥

Kreativität ist der Versuch, anders zu denken, anders zu fühlen, anders zu leben. Der Versuch, das Neue zu entdecken und zu verwirklichen. Der kreative Mensch ist unbequem, stellt viele Fragen und glaubt nicht an Routine. Der kreative Mensch zeichnet sich dadurch aus, dass er für neue Ideen empfänglich ist. Er ist aufgeschlossen und in jeder Hinsicht erlebnisfähig. Starres Denken und unbeugsame Regeln sind ihm fremd. (Frederic Mayer)

...GLAUBE an WUNDER, LIEBE und GLÜCK. Schaue nach VORNE, NIEMALS ZURÜCK. Tu was DU WILLST und STEH' dazu, denn DIESES Leben lebst nur DU!

Hier könnt Ihr einen kleinen Teil dessen sehen, was so in meiner "SCHNEIDERSTUBE" entsteht.
Es wurde und wird allerdings nicht immer alles von mir anhand von Fotos dokumentiert.

#HAULTERNATIVE

... beziehungsweise ALTERNATIVEN
zum Glück gibt es Alternativen zu giftigem Leder aus dem asiatischem Raum (für ungeduldige - ich nenne in diesem Beitrag auch meine persönliche Kaufempfehlungen für Schuhe aus zertifiziertem Leder)

Allerdings ist der Verbraucher (also jeder einzelne von uns) hier gefordert. Er muß sich informieren und nachfragen. Überlegen und einfach bewußt handeln und kaufen.


In oben genantem Post habe ich vor kurzen einen Einblick in die Lederherstellung im asiatischem Raum gegeben. Hierzu habe ich auch einige e-mails erhalten (nicht jeder mag sich öffentlich zu diesem Thema äußern). Zu diesem Thema habe ich nun in den letzten Wochen viele weitere Beiträge gelesen.

Das Ritual der Urvöker: "Mutter Erde und dem Tier danken, dass es sein Leben gab um den Menschen zu ernähren" sollten wir uns wieder bewußt machen. Die Urvölker töteten nur zum Überleben!

Wer auf Leder nicht verzichten möchte, für den gibt es jedoch Alternativen.
Alternativen zu mit Chrom 6 belastetem Leder aus dem asiatischem Raum.

Nicht jede Lederhaut, nicht jedes Lederprodukt ist bzw. wurde unter in o.g. Beitrag genannten Umständen hergestellt. Es gibt auch in Europa Gerbereien. Gerber, welche darauf achten, dass kein giftiges Chrom 6 beim Gerbvorgang entsteht. Dieses Leder ist natürlich hochpreisiger. Wir Verbraucher sind also gefragt. Kaufen wir uns 6 Paar günstige Lederschuhe oder doch lieber ein Paar welches wir unbedenklich und mit gutem Gewissen direkt auf der Haut tragen können?
(Die Rechte an diesem Bild liegen bei Susanne)

Chrom 6

* unter anderem wird Chrom beim Gerben eingesetzt. Wird es nicht fachgerecht angewendet entsteht beim Gerben das gefährliche Chrom 6.
Eine nicht "fachgerechte" Anwendung ist das Gerben mit verschmutztem, bzw. ungereinigtem Wasser. Chrom wird durch nicht fachgerechte Anwendung (wenn sich Sauerstoffmoleküle an das Chrom Molekül andocken) zu Chrom 6
* Chrom 6 ist in Europa verboten
* Chrom 6 ist Allergieauslösend, Erbgutverändernd, Krebseregend. Deshalb ist es ja bei uns auch VERBOTEN
* mit diesem Gift kommen die Menschen im asiatischem Raum direkt in Hautkontakt. Dieses Gift kommt ungereinigt in die Umwelt etc. (bei Interesse welche Umweltzerstörung dieses vermeidlich "billige Leder" auf die Menschen vor Ort und auch auf uns hat .... für möglichst billige und hippe Schuhe .... lest einfach o.g. Post).

Fakten:

* Leder ist gefragt. Möbel, Autos und Bekleidung. Alle wollen Leder und das möglichst billig
* die Chemischen Landesämter prüfen Lederprodukte nur Stichprobenartig
* dennoch ist jedes 10.te derzeit in Deutschland getestete Lederprodukt (Schuhe, Kleidung, Accessoires etc.) mit Chrom 6 belastet und muß aus dem Handel genommen werden.
* Zwischenzeitlich verkaufte Produkt (z.B. Schuhe) können aus logistischen Gründen nicht mehr zurückgeholt werden. Wie soll so etwas der Einzelhandel auch stemmen? Wie an den Endkunden verkaufte Produkte zurückholen? Es müssen gesetzlich nur die "nicht verkauften" Produkte vom Hersteller vom Markt genommen werden.
Nur die "NICHT VERKAUFTEN"!

Außer natürlich der Verbraucher informiert sich selbst laufend entsprechend. 
* Das Bundesinstitut für Risikobewertung sammelt u.a. auch Daten bezüglich Chrombelastungen.
* Produktrückrufe im Europäischem Schnellwarnsystem für Verbraucher können hier nachgelesen werden. Dem Verbraucher wurde hier eine Eigenverantwortung auferlegt. Er soll sich selbst die Daten besorgen bzw. sich auf dem "laufenden" halten.
* eine genaue Filterung kann auf der Seite Ec Europa erfolgen. Hierfür geht einfach wie folgt vor:
- Search (rotes Feld oben - es öffnet sich dann ein neues Fenster)
- Years (oder besser: "Check all")
- Free text (hier gebt z.B. das Suchwort "Chromium" ein)
- Produkt Category (z.B. Shoes) oder
- Brand (Markenname) (sind weitere Eingrenzungsmöglichkeiten)
- Search

Keiner von uns will wohl wissentlich Schuhe aus belastetem Leder anziehen. Jedoch findet man auch Kinderschuhe von deutschen Herstellern auf dieser Liste.

* Gesetzlich sind derzeit die Hersteller der Lederprodukte selbst für die ordnungsgemäße Herstellung/Verwendung von Leder verantwortlich.
* Eine Kennzeichnungspflicht für Herkunft, Tierart oder Gerbort gibt es bei Lederprodukten nicht
* Eine Kennzeichnungspflicht für die verwendeten Produkte beim Gerben gibt es ebenfalls nicht

Liste deutscher Gerber

Übersicht deutscher Gerber

pflanzliches Gerben:

* hier werden Lederhäute bis zu 9 Monate mit pflanzlichen Produkten in sogenannten Gerbgruben langsam gegerbt
* leider habe ich im großen WWW jetzt keine Übersicht gefunden, die alle Gerber auflistet, welche diese Methode des pflanzlichen Gerbens praktizieren

*******************

meine persönlichen Kaufempfehlungen für Schuhe:

Im Zuge meiner Recherche habe ich diverse Schuhmanufakturen, sowie Online-Schuhhändler, welche eben auch Ökologisch hergestellte Schuhe im Sortiment führen, angeschrieben. Angeschrieben mit der Bitte um Auskunft über die Herkunft des Leders. Eine Bitte um Bestätigung, dass das Leder aus Deutscher bzw. euroäischer Herkunft ist. Hier nach unseren Standards gegerbt wurden. Ebenfalls bat ich um Info, ob im Sortiment pflanzlich gegerbte Lederprodukte im Sortiment sind (ebenfalls in Deutschland bzw. Europa gegerbt).

Tja, leider habe ich nur 4 Rückmeldungen erhalten.
Nachfolgende Firmen nehmen Verbraucher ernst und beantworten Rückfragen. Die Fimen sind aufgelistet nach der Reihenfolge bzw. dem Eingang der Antworten.
  • Waschbär  im aktuellen Katalog sind die Schuhe von Seite 142/43 aus deutschem Leder, von kontrolliert biologisch gehaltenen Tieren. Gegerbt in Deutschland und genäht in Spanien. Diese Kollektion ist Biokreis und Ecarf geprüft. Für das gesamte Schuhsortiment gilt, dass das Leder aus Europa sein muß und auch in Europa gegerbt wird. Der größte Teil der Schuhe im "Waschbärkatalog" ist pflanzlich gegerbt. Sollte das Außenleder chromgegerbt sein, wird der Schuh mit einem pflanzlich gegerbten Futterleder versehen
  • Alwo Schuh  Das verarbeitete Leder kommt aus Deutschland und dem EU Raum. Einer der Lieferanten ist die Gerberei Heinen, welche umweltfreundliches und hochwertiges Leder herstellt. Ansonsten beziehen sie auch vegetabiles Leder aus der Gerberei Masure. Die Tieffußbettmodelle werden grundsätzlich aus pflanzlich Vegetabilem (pflanzlich) Leder hergestellt. Alle Schuhe, die nicht aus pflanzlich gegerbten Leder bestehen, sind aber mit pflanzlich gegerben Leder abgefüttert. Sie haben eine pflanzlich gegerbte Lederbrandsohle. Sämtliche Fußbetten haben eine pflanzlich gegerbte Lederdecke. Alle Schuhe werden direkt vor Ort von A-Z produziert, incl. der Entwicklung.
  • Deerberg kann alle Fragen (siehe oben) mit Ja beantworten. Alle Produkte (Schuhhersteller/ -Firmen) zu benennen würde den Rahmen jedoch sprengen. Das Sortiment besteht zu 90% aus Schuhen aus Europa


Die Infos in den oben genannten Rückmeldungen habe ich jetzt alle direkt 1:1 aus den e-mail Antworten hierher kopiert.
* Alwo-Schuh ist eine kleines Unternehmen aus Hannover, welches noch alle Schuhe direkt vom Anfang bis zum Ende direkt vor Ort fertigt. 
* Die Firma Martin Natur hat auf ihrer HP weiterführende INFOs bezüglich ihrem verwendeten Leder.

*******************

Weiterhin habe ich im Netz folgende Fimen gefunden, welche ebenfalls Deutsches Leder für Ihre Produkte verwenden:

(wenn ich weitere Daten finde, werde ich diese hier natürlich ergänzen, bin also für jegliche INFO dankbar)

Leder mit Herkunftsnachweis
Nachverfolgung der Lederhaut (im Schuh ist eine Nummer eingeprägt mit der der Verbraucher direkt vor Ort auf der Internetseite der Firma nachverfolgen kann, woher das Tier kommt, aus welchem seine Schuhe hergestellt wurden), dieses bietet bisher lediglich folgende Firma an:
Meindl (leider noch nicht bei allen Modellen. Das Leder dieser Firma kommt von deutschen Tieren, von einer deutschen Gerberei)
Aigner (leider für Normalverbraucher exorbitant hochpreisig)
* Label "Terra Care"

Wenn ich ein Lederprodukt kaufe (Schuhe) möchte ich zwar kaufen, aber nicht für dumm verkauft werden!
Es kann auch nicht sein, dass Menschen die meine Schuhe herstellen sich selbst keine leisten können. Dass Kinder für meine Schuhe arbeiten müssen. Dass diese Menschen für Ihre Arbeit gerade einmal so viel Lohn erhalten, dass sie nicht verhungern. Wenn sie krank sind überhaupt keinen Lohn bekommen. All' das für möglichst billige Lederprodukte.
Das alles kann und darf einfach nicht sein!
(Die Rechte an diesem Bild liegen bei Susanne)


Kommentare:

  1. Die Lederindustrie! Wie gut das Du das Thema aufgreifst. Ich habe darüber eine Dokumentation gesehen und war entsetzt über die Herstellung, die Arbeitsbedingungen und die Abfallprodukte. Auch dort sollte wesentlich mehr Druck auf die Hersteller ausgeübt werden.
    Danke für den informativen Beitrag.
    Liebe Grüße, Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Julia, mir lag und liegt diese Thematik sehr am Herzen. Wie sorglos und gewissenlos mit Menschenleben und unserem Planeten umgegangen wird ist einfach erschreckend.
      Hierüber habe ich vor kurzem erst einen Beitrag geschrieben. Hier und heute wollte ich aufzeigen, dass es auch alternativen gibt. Wenn Leder, dann doch bitte so behandelt (gegerbt), dass man sie bedenkenlos auf der Haut tragen kann.

      ♥lichen Dank für deinen Besuch und deine Zeilen
      Ellen

      Löschen
    2. Julie, leider ist dein Blog nicht öffentlich sichtbar. Nur all zu gerne hätte ich auch dich besucht.

      Daher für deine Zeit und deine Worte nochmals meinen ♥lichen Dank ♥

      Löschen
  2. Liebe Ellen, das war sehr interessant und ich habe mir gleich mal ein paar der Internetseiten angesehen. Dankeschön
    GLG Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anna,
      wenn nur ein paar Nachdenken bzw. nachfragen beim nächsten Schuhkauf, ist sehr viel gewonnen.
      Schließlich geht es nicht nur um die eigene Gesundheit. Wir sind auch ein Stück weit mitverantwortlich. "Geiz ist eben nicht geil!"

      ♥liche Grüße und auch dir danke für deinen Besuch und deine Worte
      Ellen

      Löschen
  3. Liebe Ellen,
    ich bin ganz deiner Meinung!
    Toller Post :-)

    Ich wünsche dir alles, alles Liebe und Gut!
    Herzliche Grüße,
    Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Annette,
      ♥lichen Dank auch dir für deinen Besuch und deine Worte.
      Ja, wenn wir alle ein bisschen bewußter handeln würden, dann wäre das für uns und unseren Planeten einfach gesünder. Schließlich wollen wir alle doch "gesund alt" werden, oder?

      In diesem Sinne .... auch dir ganz ♥liche Grüße
      Ellen

      Löschen
  4. Tja.....das regt zum Nachdenken an....danke für diesen Post - hoffentlich lesen ihn Viele!!!!
    Meine Schuhe kaufe ich am liebsten bei Deerberg!
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gisi,
      wenn alle, die ihn lesen ein bisschen nachdenken, ist dieser Beitrag jede Minute der Recherche wert gewesen. Wir Verbraucher haben eine unterschätzte Macht. Auch wenn jeder einzelne nur ein Sandkorn ist .... Sandkörner können einen Sandsturm verursachen!

      ♥lichen Dank auch dir und liebe Grüße
      Ellen

      Löschen
  5. Hallo Ellen,
    ein toller Beitrag! Einer der zum Nachdenken abgeht und dem ich zustimme. Danke für Deine Erbprinz
    Empfehlungen wo man guten Gewissens Lederwaren kaufen kann.
    Viele Grüße
    Marle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marle,
      erst einmal ♥lichen Dank, dass du dich auch gleich bei mir in die Follower-Liste eingetragen hast.
      Eigentlich ist mein Blog meine "kleine heile Welt". Als ich vor kurzem jedoch zufällig einen TV-Beitrag über eben "giftiges Leder" sah, mußte ich das Thema einfach aufgreifen. Zu diesem Beitrag (siehe dazu der ganz oben genannte Link) gibt es zum Glück auch Alternativen. Meine "Empfehlungsliste" habe ich hier gerne veröffentlicht. Vielleicht kann sie wie mir manchem eine Hilfe sein.

      ♥liche Grüße
      Ellen

      Löschen
  6. Ja! Danke! Leder ist ein wichtiger Teil! Ich schätze mich glücklich die Schuh-Firma Waldviertler in meiner Nähe zu haben. Da werden italienische und deutsche Leder - ausschließlich in Ordnung gefärbt - verarbeitet.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, danke für den Tipp!
      Ich werde diesbezüglich mal auf die Suche gehen. Auf alle Fälle ist einfach wichtig, dass man sich beim Kauf Gedanken macht. Wenn keiner Produkte aus belastetem Leder kaufen würde, dann müssen die Hersteller ja reagieren.

      ♥lichen Dank auch dir für deinen Besuch und deine Worte
      ♥liche Grüße
      Ellen

      Löschen
  7. Liebe Ellen,
    bei Birkenstock hattest du nicht angefragt - oder?
    Ok wer zieht so was an...ich :)
    Danke für die vielen Infos
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Petra,
      ich habe hier bewußt nur Firmen aufgeführt, welche auf meine Anfrage auch geantwortet haben!

      Meine Füße tragen mich durch das Leben. Schon sehr lange ... und noch hoffentlich eine recht lange Zeit. Das ist viel Verantwortung und Arbeit für so kleine Füße (OK - bei mir sind die Füße jetzt nicht klein ...). Mir sind "gesunde" Schuhe ebenfalls wichtiger als hippe "Manolo's" bei welchen ein Hammerzeh etc. um die Ecke schaut. Aber jeder wie er mag.

      ♥liche Grüße
      Ellen

      Löschen
  8. Danke für die vielen Infos, die du zusammengetragen hast. Ich habe in der SChule mit Schülern mal Lederproben untersucht mit erschreckenden Ergebnissen. Das Ecopell kann ich nach eigenen Tests wirklich nur empfehlen - auch ist die Firma sehr entgegenkommend mit Erklärungen und Auskünften. Liebe Grüße Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ingrid, dieser Post ist mi eine Herzensangelegenheit. Wenn sich mehr Menschen Gedanken machen beim Kauf eines Lederproduktes, dann ist jede einzelne Minute, welche ich für diesen Beitrag hier investiert habe die Mühe wert. Persönlich habe ich bei meiner Recherche sehr viel erfahren und ich werde noch kritischer beim Einkauf sein.

      Dass du als Biologin mit deinen Schülern Lederproben genauer unter die "Lupe" genommen hast, finde ich fantastisch. Ich glaube, dass alle deiner Schüler nun die Augen auf machen werden beim Lederkauf!

      ♥liche Grüße
      Ellen

      Löschen
  9. Liebe Ellen,

    auch in diesem Beitrag steckt wieder soviel Zeit und Arbeit: dafür ganz lieben Dank!
    Ich werde vor dem nächsten Schuhkauf nochmal gründlich recherchieren! Wir kaufen für die Kinder ja regelmäßig Schuhe, und ich will sicher sein, dass wir mit unserem einkauf nicht die Ausbeutung von Menschen mit unterstützen.
    Danke!

    Lieber Gruß,
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sonja,

      ♥lichen Dank auch dir für deine Zeilen.
      Mir persönlich sind einfach Schuhe wichtig, bei denen das Leder eben nicht mit Chrom 6 gegerbt wurde. Für mich und die Umwelt. Lieber zahle ich mehr und habe dafür auch Schuhe, welche ich bedenkenlos direkt auf der Haut tragen kann.
      Bezüglich des Punktes "Ausbeutung von Menschen" ist es leider auch in dieser Sparte sehr schwierig "fair" einzukaufen. Eine Fertigung in Europa bedeutet leider nicht unbedingt, dass es auch faire Löhne und Arbeitsbedingungen gibt. In Rumänien wurden z.B. riesige Fabrikhallen aus dem Boden gestampft in welchen u.a. bekannte deutsche Marken für einen Hungerlohn gefertigt werden.

      ♥liche Grüße
      Ellen

      Löschen
  10. Wow, liebe Ellen, da erfahre ich Sachen!! Ich hab mir ganz ehrlich noch nie Gedanken darüber gemacht, dass Leder giftig sein könnte!! Danke für die viele wertvolle Info, du hast mir wirklich die Augen geöffnet!
    Ganz lieben Gruß!
    Susanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susanna,

      auch ich war mehr als nur schockiert, als ich die ersten Beiträge über eben das Gerben und Verarbeiten von Leder sah. Dass so gedanken- und verantwortungslos mit Mensch und Umwelt umgegangen wird. Nur damit wir möglichst billige Lederprodukte kaufen können. Geiz ist ganz sicher nicht geil!
      Wenn gar Lederpuschen für Babys und Kleinkindern schon mit Chrom 6 belastet sind, hört für mich aber wirklich der Spaß auf.

      Leder ist eben nicht immer nur ein NATURprodukt. Allerdings, wenn wir die Augen aufhalten, es gibt ja Alternativen. Man kann auch Lederprodukte kaufen, welche ohne Schadstoffe sind.

      ♥liche Grüße
      Ellen

      Löschen

"Das Leben ist zu wertvoll um sich mit Dingen zu umgeben, die einem nicht gut tun"

♥lichen Dank, dass Du dir die Zeit nimmst um hier bei mir einen Kommentar zu hinterlassen. So bald es mir möglich ist, werde ich natürlich auch bei Dir vorbeischauen und ein paar Zeilen bei dir schreiben ;)

♥liche Grüße
Ellen