";"
...GLAUBE an WUNDER, LIEBE und GLÜCK. Schaue nach VORNE, NIEMALS ZURÜCK. Tu was DU WILLST und STEH' dazu, denn DIESES Leben lebst nur DU!

Hier könnt Ihr einen kleinen Teil dessen sehen, was so in meiner "SCHNEIDERSTUBE" entsteht.
Es wurde und wird allerdings nicht immer alles von mir anhand von Fotos dokumentiert.

Saatgut ist nicht gleich Saatgut

Wer im Garten sein Gemüse selbst anbaut, achtet natürlich auch darauf woher das Saatgut kommt.
Zwischenzeitlich kann sich der Verbraucher zum Glück informieren und selbst entscheiden was er dann letztendlich auf dem Teller hat.



Nachfolgend habe ich eine Liste meiner Favoriten aufgelistet, bei welchen ich gerne mein Saatgut kaufe. Die Aufstellung entspricht meinen Favoriten und nimmt sich keinesfalls das Recht vollständig zu sein. Es gibt sicherlich noch viele andere tolle Anbieter.


Im übrigen lasse ich immer, wo es möglich ist einige Pflanzen stehen um daraus für das kommende Jahr Saatgut zu gewinnen.
Leider gibt es zwischenzeitlich im Handel viel zu viel genmanipuliertes Saatgut sowie Setzlinge zu kaufen. Persönlich zahle ich lieber etwas mehr, habe aber dafür Saatgut, aus welchem eben für mich "mit Genuß essbares Gemüse" wächst.

Ein Tauschen mit anderen Gärtnern (welche natürlich ebenfalls biologisches Saatgut verwenden bzw. in diesem Sinne anbauen) ist ebenfalls ein Tipp zum preisgünstigen erweitern der Gemüsesorten im eigenen Garten.



Wer mehr bezüglich "Genmanipuliertem Saatgut" wissen möchte, das Internet bietet hier sehr viele weitere Informationen.
Verweisen möchte ich (stellvertretend für so viele Artikel) auf den Beitrag Patent auf Brokkoli und Monsanto, die Pestizit Vergiftung. Auch dieses Video solltet Ihr euch einmal anschauen. Es geht einfach um aller Gesundheit.

Weil ich mir eben nicht vorschreiben lassen will, was auf meinem Teller landet baue ich mein Gemüse selbst an. Ich will einfach so weit es eben möglich ist, wissen was ich esse!



So und damit Ihr auch ganz schnell loslegen könnt mit dem ausbringen von Saatgut ....
verschenke ich heute ganz spontan
10 Samentütchen mit Dill aus meinem eigenen Garten

Den Samen habe ich bereits im letzten Jahr aus meinen Pflanzen gewonnen. Alles natürlich liebevoll verpackt in extra von mir "geklöppelten" Papiertütchen.

Wobei "geklöppelt" nehmt ihr jetzt bitte nicht wörtlich. Denn klöppeln kann ich zwar auch, aber die Stücke sind mir einfach viel zu arbeitsintensiv, als dass ich sie verschenken würde. 

Was ihr dafür machen müßt?
Einfach einen Kommentar hier bei mir hinterlassen ;)
Ihr dürft natürlich auch gerne kommentieren, wenn ihr nicht an der Verschenkeaktion teilnehmen wollt.
Hier sind noch einmal meine Regeln für Verlosungen und Gewinnspiele nachlesbar.

Im übrigen ....
Wir Mädels vom Blogsommer, freuen uns sehr über jegliche Beteiligung bzw. Verlinkung zu unserer Aktion. Hier kann noch einmal alles über unseren Blogsommer nachgelesen werden (für alle, die hier zum ersten Mal davon lesen bzw. hören).
Bisher sind wir schier überwältigt, dass unsere Idee so gut bei euch ankommt und Ihr euch schon so zahlreich mit so tollen Beiträgen beteiligt. Total Überrascht hat es uns, dass wir sogar aus England eine Verlinkung bei uns verzeichnen können.
Mädel's, Ihr seid einfach Spitze!

An dieser Stelle ein ♥liches Dankeschön an euch ALLE
Aus bzw. zu diesem Anlaß ... weil ich mich einfach freue über euere Beteiligung und vor allem über all eure netten Kommentare hier bei mir gibt es diese kleine Verlosung.
Wer mag, hüpft daher einfach schnell in den "Kräuter-Lostopf" ;)

Verlinkt bei:


Kommentare:

  1. Liebe Ellen,
    du sprichst mir aus dem Herzen die Verbraucher heutzutage sollte wirklich öfter über den Tellerrand schauen...und nicht jeden Mist glauben und kaufen! :)
    Es gibt leider immer noch zu viele die das nicht machen.

    Soo ich nehme jetzt mal Anlauf und springe ins Lostöpfchen...den Dill fehlt mir noch in meinem Garten. :)

    Viele Grüße die Nähbegeisterte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nähbegeisterte,
      das einfache Konsumieren ist einfacher als das nachfragen. Auch wenn wir jetzt viel mehr Möglichkeiten haben uns zu informieren (Internet etc.), gehen viele doch den einfacheren Weg. Glauben einfach alles ohne es zu hinterfragen.
      Wenn nur einige diesbezüglich etwas kritischer werden (und diese Skepsis vor allen Dingen auch an ihre Kinder weitergeben), dann habe ich mit jeder für die Beiträge investierten Minute das erreicht, was ich erreichen möchte.

      Bleiben wir einfach dran ...
      und vor allem lassen wir uns nicht von einigen großen Chemiegiganten vera....en!

      ♥liche Grüße
      Ellen

      Löschen
  2. Wie schön!!! Wir bauen auch alles - so gut es geht - selbst an!
    Hier ist die reinste Pflanzen-Aufzuchts-Station gerade! :-)
    Gerne würde ich bei Deiner Verlosung dabei sein! Dann käme noch ein Töpfchen dazu! :-))))
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gisi,
      zum Glück haben wir ein Gewächshaus. Ohne wüßte ich gar nicht wo ich all die Pflanzen derzeit unterbringen sollte.

      Für die Verlosung drücke ich auch dir die Daumen. Dill ist einfach ein total leckeres Gewürzkraut (und das wächst auch überall .... macht sich auch in Blumenbeeten echt toll!!)

      ♥liche Grüße
      Ellen

      Löschen
  3. Liebe Ellen,
    wäre es jetzt Oregano gewesen hätte ich ja glatt gerne ein Los gehabt, aber Dill das ist so ein Gewürz das ich sehr selten verwende, daher überlasse ich das lieber den anderen.
    Finde das echt wahnsinn was du da so alles machst! Tolle Beiträge sind ja bis jetzt zusammen gekommen und ich habe meine Bilder für meinen Beitrag noch nicht im Kasten...
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Petra,
      jetzt bin ich aber platt. Wie? Du magst keinen Dill? Keine Dillsoße? Keinen Dill im Salat?
      Na, zum Glück gibt es genügend Kräuter und du kannst ja ausweichen ;)

      Ich freue mich im übrigen sehr, dass dir unsere Aktion gefällt. Du dich gar beteiligen willst (auf deinen Beitrag bin ich wirklich schon sehr gespannt!!!).
      Die nächsten Wochen werde ich euch noch einiges andere Zeigen (nicht nur aus der Gartenecke ;)) Also dranbleiben lohnt sich sicherlich!

      ♥liche Grüße
      Ellen

      Löschen
  4. Liebe Ellen,
    oh hätt ich nur "mehr" Garten und könnte auch anpflanzen was ich will (Träume immer noch von einem Lottogewinn und dann kauf ich das unbebaute Grunstück hinter mir, hihi)
    Aber für Dill würde ich ein Plätzchen finden!
    Ich freu mich auch sehr das der Blogsommer so gut angenommen wird!
    GLG Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Silke,
      Du hast das Glück im eigenen Haus mit Vorgarten wohnen zu können. Das Glück haben nicht alle. Viele haben noch nicht einmal einen Balkon. Also hast du somit doch schon deinen Lottogewinn! Oder???

      Ja und Dill wächst auch super zwischen den Blumen (sieht auch noch schick aus). Bei mir hat er sich auch schon bei den Rosen blicken lassen ;))

      ♥liche Grüße
      Ellen

      Löschen
  5. Liebe Ellen,

    danke für die tolle Linkliste, da werde ich direkt mal stöbern! Und mich würde auch interessieren, wie du das mit dem Saatgut gewinnen machst - ich hab bisher nur Mohn und Akelei als Samen gewonnen.

    An deinem Dill bin ich natürlich auch interessiert und hüpfe direkt in den Lostopf - bräuchte aber noch Tipps zum Anbau, mit Dill hab ich bisher kein Glück gehabt...

    Lieber Gruß,
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sonja,
      langsam entwickelt sich mein Blog hier zu einem Gartenblog ;)
      Leider kam mir im letzten Herbst nicht in den Sinn Bilder von meinen diversen "ich gewinne Samen für nächstes Jahr"-Aktionen zu machen. Dieses Jahr werde ich das sicherlich nachholen!!

      Bis dahin ....
      Dill einfach aussähen und leicht mit Erde bedecken. Nie austrocknen lassen. Er wächst schier überall wo er sich wohlfühlt. Durch Samenverbreitung wächst er bei mir auch schon mal im Rosenbeet (in dem ich ihn auch stehen lasse!).

      Dillsamen zu gewinnen ist sehr einfach. Dafür nur die Blüte so lange stehen lassen, bis sie sich braun färbt. Abschneiden und in eine Papiertüte geben bis die Samen abfallen.

      Ich drücke dir jetzt mal die Daumen ... und vielleicht wächst in Paderborn ja bald Dill mit fränkischen Wurzeln???

      ♥liche Grüße
      Ellen

      Löschen
  6. Hallo meine Liebe;)

    Ich würde auch zu gerne mein eigenes Genüse und Obst selber anbauen. Ein wirklich toller Beitrag von dir, den cih gerne gelesen habe;)

    Lg
    Isa

    www.label-love.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo zurück, meine liebe ;)
      Dankeschön für deine lieben Worte.
      Es freut mich einfach immer, wenn ich mit dem ein oder anderen Beitrag Menschen begeistern kann.
      Wenn du einen Balkon dein eigen nennen kannst, dann kann man auch hier schon das ein oder andere wachsen lassen. Küchenkräuter gehen auf dem Fensterbrett zumindest immer. Die meisten sind pflegeleicht und frisch schmeckt einfach besser ;)

      ♥liche Grüße
      Ellen

      Löschen
  7. Liebe Ellen, das sind viele gute Adressen und ich finde es prima, dass du das machst. Ich kann leider ohne Gewächshaus keine Pflanzen anziehen (unser Haus ist einfach zu warm dafür) - ich sähe dann eben direkt aus oder erwerbe Jungpflanzen (für wenige Gemüse) beim Bauern meines Vertrauens. Liebe Grüße Ingrid (die keine Dill braucht ... der wächst hier wie Unkraut wild im Garten :-)).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ingrid,
      ja im Haus selbst sind Pflanzen nicht so gut zu ziehen. Außer Tomaten natürlich! Die mögen es ja etwas "muggeliger" ;)
      Wenn du einen Bauern in der Nähe hast, ist das natürlich klasse. So hilfst du ihm und bekommst gute Pflanzen. Regional kaufen unterstütze ich auch!

      Tja und der Dill wächst (wenn er mal im Garten steht) eigentlich immer von alleine! Jedes Jahr breitet er sich ja von selbst aus. Vor allen Dingen an Stellen, an denen man es nicht erwartet. Dill im Rosenbeet oder bei den Stauden sieht echt auch optisch toll aus!

      ♥liche Grüße
      Ellen

      Löschen
  8. .....ich finde dill soooooooooooooo lecker und deshalb springe ich in deinen schönen kräuterlostopf und wünsche dir liebe ellen einen schönen muttertag ..morgen :-)
    liebe grüße
    birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birgit,
      na zum Glück ist noch genügend Platz im Topf.
      Da müssen sich auch "kleene Omis" nicht mühsam nach oben kämpfen *gg*
      Dill und Bohnenkraut verbreiten sich in unserem Garten von selbst. Ich säe allerdings Dill immer nach. Damit ich einfach den ganzen Sommer über dieses Kraut genießen kann.

      ♥liche Grüße
      Ellen
      .... auch dir einen tollen Tag heute!

      Löschen
  9. Liebe Ellen,

    wieder so ein schöner Beitrag! Ganz toll! Danke für die vielen Anregungen.

    <3-lichst Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva,
      ich freue mich, dass du für dich Anregungen finden konntest. Gerade als Mama ist es ja noch wichtiger, darauf zu achten was man seinem Kind dann zu Essen auf den Tisch stellt.

      ♥liche Grüße
      Ellen

      Löschen
  10. Hallo liebe Ellen,

    das ist wirklich interessant, was du da schreibst! Einem wird so viel "Schmu" angedreht und es wird immer wichtiger genau drauf zu achten, was woher kommt. Toller Post! Deine Bezugsquellen werde ich mir speichern.♥

    Und in den Lostopf hüpfe ich auch noch gerade rechtzeitig! Eine Zeit lang mochte ich kein Dill, umso mehr liebe ich ihn jetzt. Es ist schon erstaunlich wie sich Geschmäcker verändern. Ich würde mich sehr drüber freuen. Tolle Aktion!

    Liebe Grüße
    Jenni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Jenni,
      es freut mich einfach sehr, dass auch meine "etwas kritischeren" Beiträge Anklang finden.
      Je mehr "sich nicht mehr von der Industrie und dem Handel" auf der Nase herumtanzen lassen, desto besser ;)

      Ja und ich stimme dir zu. Geschmäcker ändern sich im laufe des Lebens mehr als nur einmal ;) Aber das ist doch das schöne ... dass Leben eben auch Veränderung mit sich bringt. Schöne Veränderungen ;)

      ♥liche Grüße
      Ellen

      Löschen
  11. Ein Kräutet-Lostopf cool! Wenn ich nur einen grünen Daumen hätte 😒
    Ich würde so gerne einen Kräutergarten haben wollen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vivi, hast du denn wenigstens einen Balkon oder eine Fensterbank?
      Denn auch ohne Garten kann man sich seine Küchenkräuter selbst ziehen. Hat diese immer frisch und es ist (bis auf Basilkum ... der ist etwas zickig im Topf) wirklich easy-peasy.
      Einfach mal probieren ;)

      ♥liche Grüße
      Ellen

      Löschen

"Das Leben ist zu wertvoll um sich mit Dingen zu umgeben, die einem nicht gut tun"

♥lichen Dank, dass Du dir die Zeit nimmst um hier bei mir einen Kommentar zu hinterlassen. So bald es mir möglich ist, werde ich natürlich auch bei Dir vorbeischauen und ein paar Zeilen bei dir schreiben ;)

♥liche Grüße
Ellen