";"
♥ Ellen's Schneiderstube ♥

Kreativität ist der Versuch, anders zu denken, anders zu fühlen, anders zu leben. Der Versuch, das Neue zu entdecken und zu verwirklichen. Der kreative Mensch ist unbequem, stellt viele Fragen und glaubt nicht an Routine. Der kreative Mensch zeichnet sich dadurch aus, dass er für neue Ideen empfänglich ist. Er ist aufgeschlossen und in jeder Hinsicht erlebnisfähig. Starres Denken und unbeugsame Regeln sind ihm fremd. (Frederic Mayer)

...GLAUBE an WUNDER, LIEBE und GLÜCK. Schaue nach VORNE, NIEMALS ZURÜCK. Tu was DU WILLST und STEH' dazu, denn DIESES Leben lebst nur DU!

Hier könnt Ihr einen kleinen Teil dessen sehen, was so in meiner "SCHNEIDERSTUBE" entsteht.
Es wurde und wird allerdings nicht immer alles von mir anhand von Fotos dokumentiert.

Frühling ...

... wer kennt es denn auch nicht,
jenes Gedicht von Eduard Mörike?

Frühling lässt sein blaues Band,
wieder flattern durch die Lüfte;
Süße, wohlbekannte Düfte
streifen ahnungsvoll das Land.
Veilchen träumen schon,
wollen balde kommen.
- Horch, von fern ein leiser Harfenton!
Frühling, ja du bist's!
Dich hab' ich vernommen
(Eduard Mörike 1804 - 1875)


Als Kind in der Schule gelernt (seinerzeit fand ich das Gedicht allerdings total bekloppt! Viel lieber hätten wir seinerzeit Liedtexte der angesagten Bandgruppen gelernt (OK, das haben wir sowieso. Aber gute Noten haben wir dafür leider nie bekommen). Allerdings verstand unser Deutschlehrer diesbezüglich so gar keinen Spaß. Also, seinerzeit als Kind gelernt, kommt es mir wirklich immer gerade im Frühling in den Sinn.

Der Frühling ist ja auch "Meine Jahreszeit"
Täglich zeigt die Natur uns nun ein neues Bild.
Blumen kommen mit einer Kraft aus der Erde, dass es einfach eine wahre Freude ist.


In unserem (ich hege und pflege, aber er gehört ja schließlich uns allen) Vorgarten drängeln sich kleine Osterglocken und Bausternchen dicht an dicht.
Bienen, Hummeln und Schmetterlinge sind Dauergäste bei uns.
Ich könnte stundenlang den vielen fleißigen Insekten beim Arbeiten zuschauen ;)


Heuer wachsen überraschenderweise auch nicht gepflanzte Primeln und Veilchen an einer Ecke in der keine dieser Pflanzen auch nur in Reichweite wäre. Ich tippe hier mal wieder auf meine fleißigen Vögel als Samenverbreiter. Bereits im letzten Jahr hatte ich schon Märzenbecher im Garten die ebenfalls keiner gepflanzt hatte. Diese sind im übrigen heuer auch wieder gekommen und haben sich zu meiner Freude schon fleißig vermehrt.
Diese "Überraschungen" machen das Leben mit und im Garten einfach immer total spannend. OK - wenn ich Eicheln ausgraben muß, das finde ich nicht so spannend. Bei uns gibt es halt viele Eichelhäher, welche meinen, dass bei uns im Garten unbedingt ein paar große Eichen stehen sollten. Diese "Geschenke" grabe ich allerdings regelmäßig aus. Auch wenn der Spessart für seine stattlichen Eichen bekannt ist, im Garten benötige ich diese tollen Bäume nun wirklich nicht ;)


Ich liebe diese frischen Osterfarben im Garten. 
Nach der ersten Welle an Frühlingsblumen (unsere Schneeglöckchenarmada) ist farbtechnisch gerade eben vorwiegend blau und gelb angesagt.



Natürlich reihen sich bei uns auch Hornveilchen in den verschiedensten Farben fröhlich ein.
Auch diese breiten sich ja von Jahr zu Jahr aus. Faszinierend ist es dann immer die neuen Farben zu bewundern. Denn Hornveilchen ändern diese ja bei ihren  "Kindern" (bzw. Ablegern).

Meine Tulpenbeete stehen gerade auch in voller Blüte (diese muß ich ebenfalls noch schnell auf Foto's bannen, bevor die ganze Pracht vorbei ist). Ihr dürft (bzw. müßt) euch daher auf weitere Bilder von mir diesbezüglich einstellen ;)
Dieses Jahr will ich sowieso versuchen, mehr Bilder und Beiträge aus meinem 2.ten Wohnzimmer hier einzustellen. Nicht nur Blumenbilder, nein auch einige informative Beiträge habe ich auf meiner Agenda. Ihr dürft also gespannt sein ...

Kommentare:

  1. Liebe Ellen,
    Gedichte hab ich nicht gerlernt...da habe ich mich immer gedrückt :)
    Dir auf jeden Fall viel Spaß im Garten!
    Hoffe mal das es bei Euch trocken ist.
    Liebe Grüße und einen schönen Ostermontag
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Petra,

      um das Gedichte lernen konnten wir uns nicht drücken. Wir mußten immer alle einzeln das Gedicht vortragen. Unsere Deutschlehrer kannten da keine Gnade. Selbst der "Erlkönig" wurde von jedem einzelnen vorgetragen (glaube mir, der letzte kannte spätestens dann das Gedicht!) ;)

      Wir hatten heuer an Ostern Wettertechnisch das volle Programm. Sonnenschein mit T-Shirt und am Montag sogar Schnee (welcher oben auf der Höhe einige Stunden liegen blieb).
      Aprilwetter eben!

      ♥liche Grüße
      Ellen

      Löschen
  2. Ich bin auch gern im Garten, bei euch sieht das aber noch deutlich größer aus. Ich freue mich wie du an allem was du so kreucht und fleucht und sich Bahn bricht. Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ingrid,

      der Garten ist quasi mein 2.tes Wohnzimmer ;)
      In der Freiluftsaison bin ich dort sehr oft anzutreffen (das weiß sogar unser Postbote ;))

      Nach dem Wetter am Wochenende (Sonnenschein, Regen und gar am Montag Schnee), explodieren gerade die Apfelbäume. Es ist einfach immer wieder ein Wunder mit welcher Macht die Natur sich nach einer Ruhezeit zurückmeldet.

      ♥liche Grüße
      Ellen

      Löschen
  3. Wunderbare Bilder.....die gucke ich mir lieber an, als dass ich hier aus dem Fenster gucke.....grummel.... und das Gedicht haben meine Mädels beide in der vierten Klasse lernen müssen....jetzt kann ich es auch wieder fließend! :-)
    Lieben Gruß
    Gisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Wetter macht seinem Namen derzeit wirklich Ehre. Erst gab es T-shirt Wetter und dann Schnee. Gestern hagelte es bei uns sogar. Aprilwetter eben :(
      Allerdings ... lage wird das letzte Aufmucken von "Frau Holle" nicht mehr dauern. Nur blöd, dass wohl auch die letzte Woche der Osterferien für die Kinder Wettertechnisch regelrecht "in's Wasser" fällt.

      Das mit dem Gedicht ... gelle? Beim Hausaufgaben kontrollieren frischt Frau so einiges an "schlafendem" Wissen wieder auf ;)

      ♥liche Grüße
      Ellen

      Löschen

"Das Leben ist zu wertvoll um sich mit Dingen zu umgeben, die einem nicht gut tun"

♥lichen Dank, dass Du dir die Zeit nimmst um hier bei mir einen Kommentar zu hinterlassen. So bald es mir möglich ist, werde ich natürlich auch bei Dir vorbeischauen und ein paar Zeilen bei dir schreiben ;)

♥liche Grüße
Ellen